In Bus und Bahn gilt weiterhin die Maskenpflicht. Hier finden Sie alle Infos.

Menü
Vamos-Bahn fährt um die Kurve, Frontalaufnahme

Aktuelle Information zu Corona-Maßnahmen

zuletzt aktualisiert:

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zu den Maßnahmen in Zusammenhang mit COVID-19.

Aktuelle Maßnahmen

Frischluft in Bus & StadtBahn

Antivirale Luftfilter & regelmäßiger Luftaustausch

Ein regelmäßiger Luftaustausch und antivirale Filter sorgen jederzeit für frische Luft in Bus und StadtBahn. 

alle Infos 

 

30. Juni: Maskenpflicht in Bus & Bahn bleibt bestehen

In Bus und StadtBahn besteht immer noch die Pflicht zum Tragen einer Maske.

Die Corona-Schutzverordnung NRW wurde verlängert und schreibt weiterhin vor, dass im öffentlichen Nahverkehr zumindest eine medizinische Maske getragen werden muss. Wir empfehlen zum Schutz vor der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus das Tragen einer FFP2-Maske. In der Verordnung ist außerdem geregelt, dass Personen, die diese Verpflichtung nicht beachten, von der Beförderung auszuschließen sind. Lediglich in wenigen Ausnahmefällen gilt die Maskenpflicht nicht.

Maskenpflicht in den Kundenzentren entfällt

ab 4. April 2022

Ab Montag, 4.April entfällt die Maskenpflicht im Einzelhandel – dies gilt auf für unsere Kundenzentrum Jahnplatz Nr. 5 und das ServiceCenter moBiel. 

Wir empfehlen unseren Kund:innen beim Aufenthalt in einem unserer Kundenzentren weiterhin eine medizinische Maske zu tragen. Vorzugsweise sollte es sich dabei um eine FFP2-Maske handeln, weil diese nachweislich den besten Schutz vor einer Infektion bietet.

3G-Regel in Bus & Bahn entfällt

ab 20. März 2022

Mit der neuen Coronaschutzverordnung entfällt die 3G-Nachweispflicht in Bus & Bahn. Fahrgäste müssen also keinen 3G-Nachweis mehr mit sich führen.

Unverändert bestehen bleibt die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske.


Rücksicht ist das A und O – damit sich keiner ansteckt!

Der Kontakt zu anderen Menschen ist in Bus & Bahn nicht einfach zu vermeiden.

Wir bitten Sie dennoch: Halten Sie sich an die Hygieneregeln und nehmen Sie Rücksicht auf andere Fahrgäste und das Fahrpersonal.

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Seife – Wichtig: vor und nach einer Fahrt in unseren Verkehrsmitteln!
  • Bedecken Sie beim Husten und Niesen den Mund mit dem gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch.
  • Fassen Sie sich nicht ins Gesicht.
  • Verzichten Sie auf der Händeschütteln.
  • Halten Sie möglichst Abstand und vermeiden Sie Menschenansammlungen.
  • In Bus & Bahn gilt die Maskenpflicht: Bitte tragen Sie eine Mund- und Nasenbedeckung!

Helfen Sie mit, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen!

  • Wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, bleiben Sie zu Hause um andere Menschen zu schützen.
  • Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt.

 

Warum öffnen an der Haltestelle nicht alle Türen?

Fragen und Antworten

Wir haben bei unseren Fahrzeugen einen Mix aus verschiedenen Techniken. Je nach Fahrzeugtyp, Bahnsteiglänge, Fahrzeuglänge und weiteren technischen und betrieblichen Besonderheiten führt dieser Mix dazu dazu, dass wir das Öffnen aller Türen nicht grundsätzlich durchführen können, sondern nur an bestimmten Haltestellen, wie z.B. im Tunnel.

Hinweise für SozialTicket-Inhaber

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Bestellung von Sozialtickets bei der Stiftung Solidarität zusätztlich zu den bekannten Verkaufsstellen auch online möglich. 

Die Tickets können im Online-Shop bestellt und bezahlt werden. Die Abholung erfolgt im Haus der Solidarität am Express-Schalter. Alternativ können Sie auch den Postversand wählen.

Alle Infos finden Sie hier: https://ticket.stiftung-solidaritaet.de/

(05 21) 3 05 75 50

SozialTicket am Ticketautomaten

Zusätzlich erhalten Sie das SozialTicket bis auf Weiteres als »BI-Pass«-Ticket an unseren Ticketautomaten.

Das Ticket ist nur in Verbindung mit einem gültigen Bielefeld-Pass nutzbar.

Chat

* Pflichtfelder