Fahrplanwechsel am 1. August 2021: StadtBahn-Äste-Tausch und weitere Verbesserungen im Stadtgebiet. Hier finden Sie alle Infos.

Menü
Vamos-Bahn fährt um die Kurve, Frontalaufnahme

Vorbereitung auf die Winter-Rückkehr

Ab Samstag ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen

Wenn ab dem Wochenende der Winter mit Eisregen, Schnee und Glatteis zurückkehrt, arbeiten auch wir unter erschwerten Bedingungen. Damit der Betrieb so gut es geht aufrechterhalten werden kann, wird ab Samstagmittag mehr Personal eingesetzt – in den StadtBahnen, in der Leitstelle, auf dem Betriebshof.

Beeinträchtigungen werden sich jedoch nicht ganz vermeiden lassen. 

Gleise und Oberleitungen freihalten

Oberstes Gebot im StadtBahn-Verkehr: Oberleitungen und Gleise müssen frei bleiben und dürfen nicht vereisen.

In den Nächten von Samstag auf Sonntag (zwischen 0.30 und 8.30 Uhr) sowie von Sonntag auf Montag (zwischen 0.30 und 4.30 Uhr) sind außerhalb des eigentlichen Fahrplans vier Doppel-Bahnen unterwegs. Sie sollen die Gleise von Schnee freihalten. Die mit »Dienstfahrt« gekennzeichneten Stadt-Bahnen sind Leer-Fahrten, einsteigen und mitfahren ist nicht möglich.

»Deshalb werden alle Fahrzeuge, die ab Samstagmittag auf den Betriebshof zurückkehren, dort mit voll eingeschalteter Heizung abgestellt«, sagt Kai-Uwe Steinbrecher, technischer Leiter. »Wir setzen darauf, dass somit immer genug Strom auf den Leitungen ist und sie nicht einfrieren.«

Voraussichtlich Unregelmäßigkeiten im Bus-Verkehr

Sicherheit vor Pünktlichkeit

Schnee und Eis(-Regen) verlangen allen Verkehrsteilnehmern einiges ab – vor allem auf den Bus-Linen entlang der Bielefelder Bergstraßen ist daher mit Einschränkungen zu rechnen.

»Unsere Fahrgäste sollten sich für Montagmorgen darauf einstellen, dass es im Berufsverkehr gerade auf den Bus-Linien zu Unregelmäßigkeiten kommen kann«, sagt Kai-Uwe Steinbrecher. Das Fahrpersonal entscheidet in jedem Einzelfall selbstständig, ob die Fahrt angesichts des Straßenzustandes fortgesetzt werden kann oder nicht.

»Im Zweifel gehen Sicherheit und Gesundheit von Fahrgästen und Personal vor Pünktlichkeit.«, sagt Kai-Uwe Steinbrecher.

Mobilitätsgarantie gilt bei Unwetter nur eingeschränkt

Wenn möglich: mehr Zeit einplanen

Die Mobilitätsgarantie NRW gilt bei Unwetter nur eingeschränkt und greift ab Stufe 3 – Amtliche Unwetterwarnung nicht. Den Stand der Wetterwarnung geben gängige Wetter-Dienste und Apps aktuell bekannt.

Verzögerungen und Verspätungen bitten wir zu entschuldigen. Im Zweifel geht die Sicherheit aller vor der Pünktlichkeit.

Chat

* Pflichtfelder