moBiel übernimmt Fahrten der BVO

ab dem 1. Januar 2019

28. Dezember 2018

Im neuen Jahr fährt nicht mehr die BVO, sondern moBiel auf den Bus-Linien 51, 52, 94, 95, 101, 352 und 369.

Das Bielefelder Verkehrsunternehmen hatte mit der BVO eine Kooperation, die zum Ende des Jahres 2018 ausläuft. Ab dem 1. Januar 2019 werden die genannten Linien nur noch von moBiel gefahren.
Um diese Linien zu übernehmen hat moBiel 22 neue Fahrzeuge für rund sechs Millionen Euro angeschafft. Dabei handelt es sich um sogenannte Mildhybride des Euro-6-Standards. Bei dieser Antriebsart unterstützt ein Elektromotor, der zwischen dem Dieselmotor und dem Getriebe angeordnet ist, den Antrieb beim Anfahrvorgang. Beim Bremsen arbeitet das Aggregat als Generator und lädt die beiden Energiespeicher auf dem Fahrzeugdach. So können bis zu 8,5 Prozent an Kraftstoff gespart werden.
Fahrgäste erkennen die neuen Busse von moBiel an einem grünen Blatt, das außen aufgebracht ist, mit dem Slogan „elektrisiert“.

Das ändert sich für die Fahrgäste

Die erste Änderung besteht darin, dass die Busse im moBiel-Design unterwegs sind. Ab dem 5. Januar werden dann auf der Bus-Linie 135 nur noch Gelenkbusse unterwegs sein. 

Aktuelles aus der Unternehmensgruppe

BieleFriends-Award 2019: Jetzt bewerben!

mehr erfahren